zurück

 
Vorlese-Stunde

"Vorlesestunde“ heißt ein Projekt, das in den USA und der Schweiz bereits erfolgreich läuft. Das Prinzip: förderungsbedürftige Kinder lesen einem Hund etwas vor und verbessern so ihre Lesefähigkeit.

Unser Ziel ist es, Kindern, die meist eine scheu durch Schwierigkeiten beim Lesen entwickeln, diese durch das neu gewonnene Selbstvertrauen zu nehmen und ihre Lesefähigkeit zu verbessern.

Viele Kinder zeigen häufig eine schlechte Lese- und Redekompetenz, bei Migrationskindern wird Zuhause oft ausschließlich in der Muttersprache gesprochen. Im Gegensatz zu anderen Nachhilfestunden hat die Vorlesestunde den Vorteil, dass Hunde immer geduldig zuhören, Erwachsene neigen schnell dazu, zu verbessern, selbst deren Mimik verrät, dass etwas falsch vorgelesen wurde. Das verunsichert die Kinder noch mehr. Hunde machen das nicht. Auf diese Weise verlieren die Kinder die Hemmung vor dem Vorlesen und lernen leichter.

Wir bieten Kindern von 7-13Jahren in einer Gruppe bis sechs Kindern unsere Vorlesestunde einmal in der Woche an.

Die Vorlesestunde sieht wie folgt aus: Unser Therapiehund liegt auf seiner Decke und die Kinder bilden um ihn herum einen Kreis. Die Aufsichtspersonen halten sich im Hintergrund. Zunächst wird der Therapiehund in einer Begrüßungsrunde kennengelernt, dann lesen förderungsbedürftige Kinder dem Hund etwas vor, wir verwenden ausschließlich Bücher über Tiere.

Die Kinder lernen etwas über Tiere und erlernen so Sicherheit beim Lesen.

Preis pro Teilnehmer 3,50 €

Haben Sie Fragen oder Interesse?

Dann kontaktieren Sie uns.